Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >>- Kursbereiche >>- Kultur und Gestalten >>- Theater und Literatur

Seite 1 von 1

Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten Ausfall: Klassiker der Filmgeschichte

( ab Fr., 4.9., 16.30 Uhr )

Die Geschichte des Films ist nicht arm an Werken, die das Publikum durch ihre faszinierenden Erzählungen und ihre ausgefeilte Ästhetik teils über Generationen hinweg in ihren Bann gezogen haben. Und doch stechen auch aus diesen Filmen noch einmal einige heraus, die in besonderer Weise die Entwicklung der Filmkunst vorangetrieben und sich mitunter tief ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben. Ohne sie wäre nicht nur die Geschichte des Films anders verlaufen, sondern auch das Leben vieler Menschen um wichtige emotionale und geistige Bezugspunkte ärmer geblieben. In unserem Kurs widmen wir uns einigen der bedeutendsten Klassiker der Filmgeschichte - von den frühen Anfängen des Mediums bis in die nahe Gegenwart. Wir arbeiten heraus, was sie in ihrer Ästhetik, ihren Erzähltechniken und/oder Themen so einzigartig macht und welchen kulturellen Einfluss sie ausübten. "Das Cabinet des Dr. Caligari" (1919), "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" (1931), "Citizen Kane" (1941), Jean-Luc Godards "Die Verachtung" (1963) und Quentin Tarantinos "Pulp Fiction" (1994) sind feste Stationen unserer Reise durch die Filmgeschichte. Weitere Titel wollen wir zu Beginn des Kurses gemeinsam festlegen. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Kursnr.: AI5130
Kursgebühr: 39,00 €€ (ermäßigt 31,20€)

Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten Ausfall: Kreatives Schreiben

( ab Sa., 5.9., 10.00 Uhr )

Schreiben ist gut für Geist und Seele. Sich ausdrücken, Erlebnisse und Gedanken in Worte fassen, den Einstieg ins kreative Schreiben finden - das wollen wir in diesem Kurs gemeinsam. Dazu beschäftigen wir uns ein wenig mit Theorie und viel mit Praxis. Schreiben ist ein Prozess mit Höhen und Tiefen. Wichtig ist dabei vor allem eines: am Ball bleiben. In diesem semesterbegleitenden Kurs sollen deshalb eigene Texte der Teilnehmer*innen im Fokus stehen. Schreibübungen, Feedbackrunden und die Möglichkeit zur Arbeit an konkreten Fragestellungen, z. B. Figurenentwicklung, Dialoggestaltung, "Spannungsbögen", aber auch Überwindung von Schreibblockaden sind zentrale Inhalte dieses Kurses. Max. 14 Teilnehmer*innen.
Die Kursleiterin Anne Spitzner ist freie Autorin. Infos unter "www.anne-spitzner.de".
Kurstage: 05. September, 12. September, 19. September, 10. Oktober, 17. Oktober, 24. Oktober, 21. November, 28. November

Kursnr.: AI5117
Kursgebühr: 83,20 €€ (ermäßigt 66,60€)

Anmeldung möglich Theater erleben!

( ab Do., 17.9., 19.30 Uhr )

Wie entsteht eigentlich ein Theaterabend? Was passiert zwischen einer ersten Spielplanidee und dem Abend der Premiere? Und wie arbeiten die Abteilungen des Theaters gemeinsam an einer Inszenierung? Mit dem Kursangebot des Stadttheaters Gießen in Zusammenarbeit mit der vhs haben Sie Gelegenheit, Einblicke in die Entstehung von vier Inszenierungen zu gewinnen. Dramaturg*innen unseres Theaters informieren Sie zunächst über die Hintergründe einer Konzeption, bringen Sie ins Gespräch mit beteiligten Künstler*innen bzw. Kursleiter*innen und ermöglichen Ihnen in einzelnen Fällen einen spannenden Probenbesuch. Schließlich bekommen Sie die Gelegenheit, eine Vorstellung des jeweiligen Werks zu sehen und die dabei gewonnenen Eindrücke bei einem anschließenden Nachgespräch in gemütlicher Atmosphäre Revue passieren zu lassen. BITTE BEACHTEN SIE: Der Preis für die 4 Eintrittskarten in Höhe von € 59,00 ist nicht in der Kursgebühr enthalten. Die Eintrittskarten werden unter Ihrem Namen bis einen Tag vor Vorstellungsbesuch an der Kasse hinterlegt, wo Sie diese direkt bezahlen können. Der Kurs ist barrierefrei! (Falls Sie an einem Vorstellungstermin verhindert sind, können Sie im HAUS DER KARTEN Ihre Theaterkarte auf einen festgelegten Ersatztermin umbuchen. Wichtig dabei ist, dass Sie diesen Ersatztermin VOR der regulären Vorstellung buchen. BEACHTEN Sie bitte auch, dass kein Anspruch auf einen individuellen Ausweichtermin besteht!
Es stehen noch keine Termine für die Einführungen und Vorstellungen fest. Diese werden erst ab Mai vom Stadttheater bekannt gegeben und zeitnah an die Teilnehmer*innen weitergeleitet.

Kursnr.: AI5100
Kursgebühr: 41,60 €€ (ermäßigt 33,30€)

Es sind schwierige Zeiten für das Theater. Keiner weiß so richtig, ob die Zahl der Infektionen nicht doch wieder steigt und wie künstlerisches Schaffen unter den gegebenen Bedingungen überhaupt möglich sein soll. Niemand vermisst das Theater – für immer Sommerpause.
Und dann gibt es auch noch das VHS-Ensemble. Wir sind auch noch da.
Es wird ein anderes Semester im Schauspielkurs. Wir überlegen gemeinsam wie wir trotz allem arbeiten können. Vieles wird nicht gehen, aber dafür ist die Chance groß, dass etwas Neues entstehen wird. Dabei werden wir Gruppensitzungen online abhalten und uns einzeln für Monologe treffen und diese erarbeiten oder gemeinsam in Kleingruppen Szenen entwickeln. Vielleicht machen wir auch nur einen reinen Maskenworkshop? Spielen zwischen Plexiglasscheiben? Oder nutzen die Zeit, um in der Stadt zu recherchieren, Videos zu drehen, Audios aufzunehmen und Textarbeit zu leisten. Wir machen alles, was Schauspieler*innen auch so machen. Es bleibt ein Schauspielkurs. Nur das Ende bleibt ungewiss.
Der Kursleiter Maximilian Schmidt hat Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste in Essen/Bochum studiert und arbeitet seit dem Jahr 2014 am Stadttheater Gießen. Max. 12 Teilnehmer*innen. Wichtige Hinweise: Das Tragen von schwarzer sportlicher Bekleidung und rutschfesten Socken (alternativ barfuß) ist erwünscht. Requisiten und Kostüme sowie Unterrichtsmaterialien werden im Laufe der Produktion benötigt und können zu Mehrkosten führen, die mit dem Kursleiter abgerechnet werden. Der 1. Termin kann als "Schnupperstunde" wahrgenommen werden. Ab dem 2. Termin gilt die Teilnahmegebühr.
Proben - jeweils donnerstags von 19:00 bis 20:30 Uhr:
17. September, 24. September, 1. Oktober, 22. Oktober, 29. Oktober, 05. November, 12. November, 19. November, 26. November, 10. Dezember

Kursnr.: AI5105-1
Kursgebühr: 52,00 €€ (ermäßigt 52,00€)

auf Warteliste Wege zur Literatur

( ab Mi., 23.9., 18.15 Uhr )

Ein Kurs für alle, die Freude am Lesen haben und sich wünschen, mit anderen über Literatur sprechen zu können. Wir werden verschiedene Möglichkeiten von "Weltsicht" kennenlernen; denn man wird sich vielleicht über seinen eigenen Standpunkt klarer, wenn man Texte auch aus der Perspektive anderer Leser*innen wahrnimmt. Das Programm richtet sich nach den Wünschen der Teilnehmer*innen - wahrscheinlich werden Texte im Mittelpunkt stehen, die in jüngerer Zeit erschienen sind.

Kursnr.: AI5110
Kursgebühr: 52,00 €€ (ermäßigt 41,60€)

Anmeldung möglich Wege zur Literatur

( ab Mi., 23.9., 20.00 Uhr )

Derzeit keine Informationen verfügbar



Kursnr.: AI5111
Kursgebühr: 52,00 €€ (ermäßigt 41,60€)

freie Plätze Wege zur Literatur

( ab Do., 24.9., 20.00 Uhr )

Derzeit keine Informationen verfügbar



Kursnr.: AI5112
Kursgebühr: 52,00 €€ (ermäßigt 41,60€)

Science Fiction zählt zu den beliebtesten Genres der Filmgeschichte und hat die Populärkultur auch über den Rahmen des Mediums hinaus nachhaltig geprägt. Neben der Schaffung buchstäblich fantastischer Unterhaltungswerte hat dabei eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Themen stattgefunden: Der Kalte Krieg hat seine Spuren ebenso hinterlassen wie die Diskussion über die Entfremdung des Menschen in der modernen Gesellschaft oder die Furcht vor den Folgen ökologischer Katastrophen. Science Fiction war und ist immer auch ein Spiegel ihrer Entstehungszeit. In unserem Kurs spannen wir einen Bogen von frühen Klassikern wie George Méliès' "Die Reise zum Mond" (1902) und Fritz Langs "Metropolis" (1927) über wegweisende dystopische Zukunftsvisionen à la "Soylent Green" (1973) oder "Blade Runner" (1982) und die Kulturphänomene "Star Wars", "Star Trek" und "Matrix" - bis hin in die Gegenwart. Neben der inhaltlichen Entwicklung des Genres werden die vielfältigen ästhetischen Ansätze für uns von zentraler Bedeutung sein. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Kursnr.: AI5131
Kursgebühr: 39,00 €€ (ermäßigt 31,20€)

freie Plätze Einführung in die russische Literatur

( ab Mo., 9.11., 18.00 Uhr )

In meinem Heimatland sagt man: "In Russland ist ein Dichter mehr als ein 'Dichter'... " - und: "Ein Schriftsteller ist nicht nur ein 'Schriftsteller'... " Aufgrund sorgfältig ausgewählter Werke der russischen Hochkultur, die von einem russischen Religionsphilosophen und Literaten präsentiert und in der Gruppe gelesen werden, verschaffen wir uns einen Überblick zur Literatur dieses so nahe liegenden und dennoch - nach wie vor - unbekannten Landes. Nach einer allgemeinen Darstellung hinsichtlich des geschichtlichen, religiösen und weltanschaulichen Hintergrunds behandeln wir an drei weiteren Abenden im Einzelnen die Dichtung von Aleksandr Puskin (er repräsentiert den Höhepunkt der Blüte der russischen Adelskultur), Werke von Fedor Dostojevskij (er ist der Inbegriff der selbstzerspaltenen "russischen Seele") und von Maxim Gorkij (in seinem Werk hat der "russische Schmerz" ganz einzigartig seinen Niederschlag gefunden).

Kursnr.: AI5115
Kursgebühr: 20,80 €€ (ermäßigt 16,60€)

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Login für Stammteilnehmer/-innen

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Stadt Gießen
Fröbelstr. 65
35394 Gießen

Telefon: 0641/306-1466, -1467, -1469, -1472
Fax.: 0641/306 2474
E-Mail: vhs@giessen.de

Bürozeiten ab August 2020

Montag - Donnerstag:

9:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

Freitag:                                              9:00 - 12:00 Uhr

Besuchs-/Beratungstermine nur nach Vereinbarung

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen