Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >>- Kursbereiche >>- Kultur und Gestalten >>- Kunst- und Kulturgeschichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 100 Jahre Volkshochschule Gießen

( ab Di., 9.4., 18.00 Uhr )

2019 werden die deutschen Volkshochschulen 100 Jahre alt - auch die vhs der Stadt Gießen. Welche Anekdoten können Sie als aktiv oder ehemalig Lehrende oder Lernender an der VHS Gießen berichten? Vielleicht haben Sie Fotos von alltäglichen oder besonderen Erlebnissen wie z.B. von Exkursionen? Was würden Sie gerne selbst über die Geschichte der Volkshochschule wissen wollen? In diesem Kurs mit offenem Werkstattcharakter soll die Volkshochschularbeit durch Sie als Zeitzeuginnen und Zeitzeugen gewürdigt und sichtbar gemacht werden. An vier Terminen wird sich über Erfahrungen und Erlebnisse strukturiert ausgetauscht. Dozenteninputs werden den Austausch anregen und zeitgeschichtlich rahmen. Die Ergebnisse der Geschichtswerkstatt könnten ggf. in eine Jubiläumsveranstaltung oder Ausstellung einfließen. Ein Projekt in Verbindung mit Prof. Dr. Bernd Käpplinger und Dr. Klaus Heuer, Universität Gießen.
Die Termine finden am 09.04., 30.04., 21.05., und 11.06. statt.

Kursnr.: AE1100
Kursgebühr: 0,00 €€ (ermäßigt 0,00€)

Nach der Ausweitung nach Osten (Sibirien) im 16. Jh. richtet sich die russische Expansion im 19. Jh. nach Mittelasien und auf chinesische Gebiete (am Amur), nach Transkaukasien (Georgien, Armenien, Azerbaidschan), sowie nach Westen (polnische Teilungen): damit wird die Doppelgesichtigkeit Russland deutlich, das einerseits eine asiatische, andererseits eine europäische Macht ist.

Kursnr.: AE1104
Kursgebühr: 31,20 €€ (ermäßigt 25,00€)

Anmeldung möglich Schächerbachtour, 10km

( ab So., 9.6., 10.00 Uhr )

Wasser, das an Trittsteinen vorbei durch den Wald gurgelt, dunkle Teiche, Pfade durch hochstehendes Gras, bemooste Findlinge im Bach - alles an dieser Wanderung ist verwunschen und geheimnisvoll. Denn hier war der Tummelplatz für "Schächer", einem alten Wort für Räuber. Und es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass irgendwo ein Goldschatz vergraben ist. Der Weg führt zum Jungfernjoch, wo - wie gruselig - eine Jungfrau samt Schimmel versunken sein soll. Das jedenfalls erzählten die Altvorderen den flügge gewordenen Mädels, um sie im Hause zu halten und vor den Räubern zu schützen. Wenn wir Glück haben, können wir am Wegesrand Türkenbundlilien entdecken. Die zauberhafte Wanderung ist in einer Umfrage zur sechstbeliebtesten Wanderstrecke der Hessen gewählt worden. Wer sie nicht kennt, hat was verpasst. Start: 10:00 Uhr Liebigstraße gegenüber Hauptzollamt (Bildung von Fahrgemeinschaften) oder 11:00 Uhr Parkplatz vor der Stadthalle in Homberg (Ohm). Ende der Wanderung: ca. 15:00 Uhr. Naviadresse: Stadthallenweg 12, 35315 Homberg (Ohm). Telefonischer Kontakt zum Wanderleiter: 0641 - 494846. Um Anmeldung bei der vhs oder dem Wanderleiter wird freundlichst gebeten.

Kursnr.: AE1315
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

Seite 1 von 1

Login für Stammteilnehmer/-innen

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Stadt Gießen
Fröbelstr. 65
35394 Gießen

Telefon: 0641/306-1466, -1467, -1469, -1472
Fax.: 0641/306 2474
E-Mail: vhs@giessen.de

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen