Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >>- Kursbereiche >>- Kultur und Gestalten >>- Kunst- und Kulturgeschichte

Seite 1 von 2

Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten Ausfall: Geschichte Polens

( ab Mi., 24.2., 18.00 Uhr )

Der polnische Staat entstand im 10. Jahrhundert unter Herzog Mieszko, der 933 getauft wurde. Die polnischen Teilfürstentümer vereinigten sich 1385 mit dem Großfürstentum Litauen. Im 16. Jahrhundert bildete sich dann die polnische Adelsrepublik heraus.

Kursnr.: AJ1103
Kursgebühr: 26,00 €€ (ermäßigt 20,80€)

Im Rahmen dieses Kurses findet eine vertiefende Vermittlung der tausendjährigen russischen Geschichte statt, indem sie von den ersten Anfängen bis in die Gegenwart durch das "russische Auge" betrachtet wird. Nach einer Einführung in die Auseinandersetzungen zu Themen der russischen Geschichtswissenschaft werden anhand von umfangreichen konkreten Beispielen die verschiedensten geschichtlichen Ereignisse (wie gesagt aus russischem Blickwinkel) mit Schwerpunkt auf den russisch-deutschen Beziehungen dargestellt. Betrachten werden wir unter anderem die ersten deutschen Ansiedlungen in Russland, die Zeit Peters des Großen und Katharinas der Großen, das Schicksal des Marxismus in sowjetischer Zeit, die Periode des Umbaus und der Transparenz ("Perestroika" und "Glasnost"), Russland nach der Wende, die derzeitige Situation in der Russischen Föderation. Pandemiebedingte max. Teilnehmer*innenzahl: 10 Personen. Termine: 15.03., 22.03., 29.03.2021.

Kursnr.: AJ1114
Kursgebühr: 15,60 €€ (ermäßigt 12,50€)

Eine Erzählung besagt: Die Revolution in der Kunst habe die Revolution in der Politik beschleunigt. Das wollen wir an den Werken russischer Künstler*innen überprüfen und damit auch der Frage nachgehen, in wieweit Kunst politisch ist. Für mehrere Jahre jedenfalls wurde die sog. Russische Avantgarde zum wichtigsten Sprachrohr der Revolutionen (1905 - 1934).

Kursnr.: AJ5052
Kursgebühr: 52,00 €€ (ermäßigt 41,60€)

freie Plätze Limes-Wanderung rund um Grüningen, ca. 10 km

( ab So., 21.3., 11.00 Uhr )

Wir wandern von Grüningen aus in Richtung Garbenteich, wo wir den "Holzrömer" erreichen. Durch die "Ardenbachsenke" führt der Weg zum Vogelpark, dem nördlichsten Punkt der Wanderung. Von hier aus geht es hinauf zum Obersteinberg, wo sich schöne Ausblicke ergeben, die zum Fotografieren einladen. Nächste Station ist der Limesturm: "Barbaren"-Überfälle aus Germanien hat er heute nicht mehr zu befürchten, es sind vielmehr Wind und Wetter, die ihm zusetzen. Er wurde 1967 nach alten Vorlagen nachgebaut, 2012 renoviert und gehört zum Weltkulturerbe. Über den neuen Limes-Rad-/Wanderweg geht es weiter zur Grüninger Warte, im Volksmund auch "Hoinkdebbe" genannt. Sie wurde 1713 von Wilhelm Moritz zu Solms Braunfels, Greifenstein und Grüningen als Windmühle nach holländischem Vorbild erbaut und war nur etwa 80 Jahre in Betrieb (bis 1794). Auf dem Rückweg gehen wir an der evangelischen Kirche vorbei und kehren zur Limeshalle zurück. Keine Endeinkehr. Bitte Wanderverpflegung einplanen.
Start/Treffpunkte: Limeshalle in Grüningen, Naviadresse: 35415 Pohlheim, Schulstr. 3-5.
Ende der Wanderung: ca. 14:00 Uhr.
Kontakt zum Wanderleiter Burkhard Muth: Tel.: 0641 494846, Mobil: 0151 65137379.
An-/Abmeldeschluss: Wir bitten um Anmeldung bei der vhs bis spätestens Freitag um 11:00 Uhr vor dem Termin oder beim Wanderleiter Herrn Muth bis einen Tag vorher.

Kursnr.: AJ1312
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

freie Plätze Besuch im Oberhessischen Museum

( ab Do., 25.3., 17.00 Uhr )

Lernen Sie mit der vhs das Oberhessische Museum kennen! In monatlichen, etwa einstündigen Rundgängen durch die drei Häuser Altes Schloss, Leib’sches Haus, Wallenfels’sches Haus werden gemeinsam Kunst, Stadtgeschichte oder Archäologie erkundet. Auch ein Blick hinter die Kulissen ist möglich, um zu sehen, wie im Museum gearbeitet wird und wo Objekte gelagert werden, die nicht in Ausstellungen zu sehen sind. Max. 20 Teilnehmer*innen.

Kursnr.: AJ5080
Kursgebühr: 4,00 €€ (ermäßigt 4,00€)

Eine 2-Tages-Tour durch märchenhafte Landschaften an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Mosel entlang mit einer Übernachtung in Cochem inklusive einer erlesenen Weinprobe. Los geht es am ersten Tag in Bullay am Bahnhof um 10:00 Uhr. Moselabwärts gelangen wir über Bremm zur schönsten Schleife der Mosel. Über Ediger-Eller, Beilstein. Nach 34 Tageskilometern erreichen wir mitten in der Cochemer Altstadt unser Hotel. Vor dem Abendessen steht eine Weinprobe mit Spitzenweinen auf dem Programm, danach beschließen wir den Abend mit einem geselligen Zusammensein. Am zweiten Tag radeln wir nach dem gemeinsamen Frühstück 33 Kilometer weiter flussabwärts, wieder vorbei an malerischen Weindörfern. Bei Moselkern haben wir die Möglichkeit, die Burg Eltz zu besuchen, die schönste Burg in Deutschland, die nie zerstört worden ist. Am Bahnhof in Kobern-Gondorf endet unsere Reise, von der wir unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen. Wer nach Bullay mit dem Zug gekommen ist, fährt von hier aus mit dem Zug nach Hause. Wer mit dem Auto gekommen ist, fährt bequem nach Bullay mit dem Zug zu seinem Auto zurück. Max. 10 Teilnehmer*innen.

Wichtige Informationen:
Die vhs Gießen tritt als Vermittlerin des Angebots auf. Die Teilnehmer*innen erhalten vor der Reise ausführliche Informationen zum Ablauf der Tour durch Dr. Reinhard Schreiner. Auch die Zahlungsabwicklung erfolgt mit Dr. Reinhard Schreiner.

Eigene Anreise
Bitte eigenes Fahrrad mitbringen
Max. 10 Teilnehmer*innen

Enthaltene Leistungen:
Hotelübernachtung mit Frühstück
- Weinprobe in Cochem
- geführte Radtour mit Besichtigungen über zwei Tage

Termine:
1) 11.-12.04.2021
2) 16.-17.05.2021

Preis: 129,00 Euro pro Person im DZ, Zuschlag für Einzelbelegung im DZ 49,00 Euro

Kontakt: reinhard.schreiner@gmail.com
Weitere Informationen unter https://www.moselradtour.info/die-radtouren

Kursnr.: AJ1340
Kursgebühr: 0,00 €€ (ermäßigt 0,00€)

Themen: Ausgangssituation des 19. Jahrhunderts in China unter Berücksichtigung der Suzeränität in Korea, Vietnam, Tibet und der Mongolei, Herrschaftsgebilde und Grenzen, Vordringen ausländischer Mächte, Reform- und Selbststärkungsbewegungen. Japan als neue imperialistische Macht, 1. Sinojapanischer Krieg: Taiwan und Korea. Reformversuche und Revolution in China. Zentrifugalkräfte in Tibet und in der Mongolei. Französisches Indochina mit vietnamesischer Identität. Die Entwicklung in der Republik China bis zum 2. Sinojapanischen Krieg, Kapitulation Japans. Neue Entwicklungen in Taiwan und Korea. Kommunistische Revolution, Teilung Chinas, Schicksal zweier chinesischer Staaten. Der Korea-Krieg und die Folgen. Tibet zurück zu China, Mongolei, Vietnam unabhängige Staaten. Systemunterschiede VR China - Republik China (Taiwan). Demokratie in Taiwan, Demokratiebestrebungen auf chinesischem Festland. Veränderte Lebensweise und wirtschaftlicher Aufstieg beider chinesischer Staaten.

Kursnr.: AJ1121
Kursgebühr: 46,80 €€ (ermäßigt 37,40€)

freie Plätze Weltreligionen: Indien

( ab Mi., 21.4., 18.00 Uhr )

Der Hinduismus ist die drittgrößte Weltreligion. In diesem Kurs wird die historische Entwicklung des Hinduismus mit Blick auf den Jainismus und Sikhismus dargestellt.

Kursnr.: AJ1146
Kursgebühr: 46,80 €€ (ermäßigt 37,40€)

Spuren jüdischen Lebens gibt es in Gießen an zahlreichen Orten: das mittelalterliche Wohnquartier im Schatten der Stadtmauer (heute: Rittergasse), die erste Synagoge und Schule in der einstigen Zozzelsgasse im "Wallpförter Quartier". Das 19. Jahrhundert brachte schrittweise die gesetzliche Gleichstellung der Juden, zugleich prosperierte das Wirtschaftsleben, und die Stadt Gießen wuchs über die einstigen Festungsgrenzen hinaus. Auch der Neubau der Synagoge fand 1867 in diesem erweiterten Stadtareal statt. Heute erinnert ein Gedenkstein vor der Kongresshalle an deren Zerstörung in der Reichspogromnacht 1938. Während des Rundgangs werden Ereignisse und Persönlichkeiten vorgestellt, wie etwa Rabbiner Dr. Benedict Levi und Kommerzienrat Sigmund Heichelheim, außerdem exemplarische Schicksale von Vertreibung, Enteignung und Deportation in der NS-Zeit. Hinweis: Eine Besichtigung der Synagoge ist nicht vorgesehen. Min./max. Teilnehmer*innenzahl: 10 - 25 Personen. Unter Corona-Bedingungen max. 15 Personen. Treffpunkt: Stadtkirchenturm, am historischen Brunnen. Endpunkt: Stadttheater Gießen. Anmeldung erforderlich.

Kursnr.: AJ1101
Kursgebühr: 8,00 €€ (ermäßigt 8,00€)

freie Plätze Von Büdingen zur Ronneburg und zurück, 19 km

( ab So., 25.4., 11.00 Uhr )

In ihrer Symbiose von Natur und Kultur ist diese Strecke ein absoluter Wanderklassiker. Von Büdingen geht es zunächst entlang des Seemenbachs nach Orleshausen. Nach leichtem Anstieg erreichen wir die Hütte der dortigen Vogelschutzgruppe, wo wir eine kleine Rast machen und das Panorama genießen. Danach führt die Strecke auf herrlichen Wegen durch den Wald. Wenn wir diesen verlassen, fällt der Blick auf die Ronneburg, die durch ihre Lage als Höhenburg auf einem steilen Basalthügel weithin sichtbar ist. Dort angekommen machen wir eine Rast in einem prunkvollen Saal, von dem aus wir Frankfurt erkennen können. Der Rückweg führt auf idyllischen Wegen, dem Kaiserpfad, nach Lorbach, dessen malerisch in die Landschaft eingebetteter Friedhof zum Verweilen einlädt (mit Blick auf Herrnhaag). Von hier aus geht es zurück nach Büdingen, wo wir einen Bummel durch die mittelalterliche Altstadt machen und zum Essen einkehren. Bitte Verpflegung und Getränke für Zwischenrast einplanen.
Start/Treffpunkte: 11:00 Uhr am Parkplatz vor Auto-Gross in Büdingen, Naviadresse: Berlinerstraße 13, 63654 Büdingen.
Ende der Wanderung: ca. 16:00 Uhr, zurück in Gießen gegen 18:00 Uhr.
Kontakt zum Wanderleiter Burkhard Muth: Tel.: 0641 494846,
Mobil: 0151 65137379.
An-/Abmeldeschluss: Wir bitten um Anmeldung bei der vhs bis spätestens Freitag um 11:00 Uhr vor dem Termin oder beim Wanderleiter Herrn Muth bis einen Tag vorher.

Kursnr.: AJ1313
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

Seite 1 von 2

Login für Stammteilnehmer/-innen

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt*

Servicebüro Deutschkurse

Telefonische Sprechzeiten

Montag – Donnerstag

9:00 – 12:00 Uhr

Besuchs-/Beratungstermine nur nach Vereinbarung unter:

E-Mail: kim.weihrauch@giessen.de

Tel. 0641 – 306 1461

 

Kontakt**

Servicebüros der Fachbereiche Fremdsprachen /                  Arbeit + Beruf / Gesundheit / Gesellschaft / Kultur / junge vhs

Telefonische Sprechzeiten

Montag – Donnerstag

9:00 – 12:00 Uhr

Besuchs-/Beratungstermine nur nach Vereinbarung unter:

E-Mail: vhs-giessen.de

Tel. 0641 – 306 1467 (Fremdsprachen)

Tel. 0641 – 306 1469                     (Beruf & Gesundheit)

Tel. 0641 – 306 1472           (Gesellschaft, Kultur, junge vhs)

Anschrift

vhs der Universitätsstadt Gießen

Fröbelstraße 65
35394 Gießen

Fax: 0641 306-2474
E-Mail: vhs@giessen.de

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen