Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >>- Kursbereiche >>- Politik, Gesellschaft, Umwelt >>- Religion, Philosophie und Politik

Seite 1 von 1

Themen: Ausgangssituation des 19. Jahrhunderts in China unter Berücksichtigung der Suzeränität in Korea, Vietnam, Tibet und der Mongolei, Herrschaftsgebilde und Grenzen, Vordringen ausländischer Mächte, Reform- und Selbststärkungsbewegungen. Japan als neue imperialistische Macht, 1. Sinojapanischer Krieg: Taiwan und Korea. Reformversuche und Revolution in China. Zentrifugalkräfte in Tibet und in der Mongolei. Französisches Indochina mit vietnamesischer Identität. Die Entwicklung in der Republik China bis zum 2. Sinojapanischen Krieg, Kapitulation Japans. Neue Entwicklungen in Taiwan und Korea. Kommunistische Revolution, Teilung Chinas, Schicksal zweier chinesischer Staaten. Der Korea-Krieg und die Folgen. Tibet zurück zu China, Mongolei, Vietnam unabhängige Staaten. Systemunterschiede VR China - Republik China (Taiwan). Demokratie in Taiwan, Demokratiebestrebungen auf chinesischem Festland. Veränderte Lebensweise und wirtschaftlicher Aufstieg beider chinesischer Staaten.

Kursnr.: AJ1121
Kursgebühr: 46,80 €€ (ermäßigt 37,40€)

Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten Ausfall: Weltreligionen: Indien

( ab Mi., 21.4., 18.00 Uhr )

Der Hinduismus ist die drittgrößte Weltreligion. In diesem Kurs wird die historische Entwicklung des Hinduismus mit Blick auf den Jainismus und Sikhismus dargestellt.

Kursnr.: AJ1146
Kursgebühr: 46,80 €€ (ermäßigt 37,40€)

Gerade in der Corona-Krise ist die Wissenschaft zu uns in den Alltag vorgerückt. Viele Maßnahmen gehen unmittelbar von der Wissenschaft aus und werden von der Politik umgesetzt. Deshalb wollen wir gemeinsam fragen: Was sind die Methoden der Wissenschaft? Was unterscheidet Wissenschaft von Nicht-Wissenschaft? Und stellen wissenschaftliche Theorien die Welt so dar, wie sie ist? Oder sind sie lediglich nützliche Hilfsmittel der Voraussage?
Wir werden dazu Textauszüge lesen und diskutieren, um die Wissenschaftlichkeit einerseits zu verstehen, andererseits auch ihre Grenzen kennenlernen. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich, jeder ist zum Mitdenken eingeladen!
Wir benötigen für den Kurs: Texte zur Wissenschaftstheorie, hrsg. v. Jonas Pfister,
Reclam ISBN: 978-3-15-019421, 12,80 Euro

Kursnr.: AJ1152
Kursgebühr: 65,00 €€ (ermäßigt 31,40€)

freie Plätze Yoga-Philosophie und Praxis

( ab Mi., 21.4., 19.45 Uhr )

Yoga ist ein seit vielen tausend Jahren in Indien entwickeltes System körperlicher und geistiger Übungen. Im Laufe der letzten hundert Jahre ist es auch bei uns im Westen immer mehr verbreitet worden. In diesem Kurs werden die Teilnehmer/-innen im 1. Teil jeden Abend eine Auswahl der zahlreichen Asanas (Körperhaltungen) und eine Meditationstechnik erlernen. Im 2. Teil werden wir gemeinsam die Bhagavadgita erarbeiten und diskutieren. Dabei werden wir erkennen, welche Ziele im klassischen Yoga über die Gesundheitsförderung und Entspannung hinaus angestrebt werden und wie umfassend das Yogasystem alle Bereiche des Lebens berührt. (Bitte rutschfeste Unterlage, Decke und bequeme Kleidung mitbringen.)

Kursnr.: AJ4146
Kursgebühr: 93,60 €€ (ermäßigt 74,90€)

Spuren jüdischen Lebens gibt es in Gießen an zahlreichen Orten: das mittelalterliche Wohnquartier im Schatten der Stadtmauer (heute: Rittergasse), die erste Synagoge und Schule in der einstigen Zozzelsgasse im "Wallpförter Quartier". Das 19. Jahrhundert brachte schrittweise die gesetzliche Gleichstellung der Juden, zugleich prosperierte das Wirtschaftsleben, und die Stadt Gießen wuchs über die einstigen Festungsgrenzen hinaus. Auch der Neubau der Synagoge fand 1867 in diesem erweiterten Stadtareal statt. Heute erinnert ein Gedenkstein vor der Kongresshalle an deren Zerstörung in der Reichspogromnacht 1938. Während des Rundgangs werden Ereignisse und Persönlichkeiten vorgestellt, wie etwa Rabbiner Dr. Benedict Levi und Kommerzienrat Sigmund Heichelheim, außerdem exemplarische Schicksale von Vertreibung, Enteignung und Deportation in der NS-Zeit. Hinweis: Eine Besichtigung der Synagoge ist nicht vorgesehen. Min./max. Teilnehmer*innenzahl: 10 - 25 Personen. Unter Corona-Bedingungen max. 15 Personen. Treffpunkt: Stadtkirchenturm, am historischen Brunnen. Endpunkt: Stadttheater Gießen. Anmeldung erforderlich.

Kursnr.: AJ1101
Kursgebühr: 8,00 €€ (ermäßigt 8,00€)

freie Plätze Recht auf Wissen - Frauen an der Universität

( ab So., 13.6., 15.00 Uhr )

Frauen an der Universität wurden erst in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg selbstverständlich. Das Recht auf Wissen ist ein mühsam erkämpfter, von vielen Vorurteilen geprägter Weg. Erst ab 1900 durften Frauen sich als Hospitantin einschreiben, ab 1908 regulär studieren und ab 1920 auch habilitieren. Die Gießener Universität hat in den Anfängen des Frauenstudiums drei Ausnahmen zu verzeichnen: 1815 die allererste Ehrendoktorwürde einer deutschen Universität, verliehen an die Hebamme Charlotte von Siebold aus Darmstadt; 1904 mit Wera Krilitschewsky-Tubandt aus Odessa die erste Doktorandin Hessens im Fach Chemie. 1919 folgte die erste Habilitierung einer Frau - die Archäologin Margarete Bieber, die auch die erste Professorin an der Gießener Universität wurde. Ihr zu Ehren benannte man 1997 den alten Kunsthistorischen Hörsaal schräg gegenüber dem Universitätshauptgebäude an der Ludwigstraße. Treffpunkt: Universitätshauptgebäude, Vorplatz, Ludwigstr. 23, Endpunkt: Brandplatz. Min./max. Teilnehmer*innenzahl: 10 - 25 Personen. Unter Corona-Bedingungen max. 15 Personen. Anmeldung erforderlich.

Kursnr.: AJ1102
Kursgebühr: 8,00 €€ (ermäßigt 8,00€)

Seite 1 von 1

Login für Stammteilnehmer/-innen

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt*

Servicebüro Deutschkurse

Telefonische Sprechzeiten

Montag – Donnerstag

9:00 – 12:00 Uhr

Besuchs-/Beratungstermine nur nach Vereinbarung unter:

E-Mail: kim.weihrauch@giessen.de

Tel. 0641 – 306 1461

 

Kontakt**

Servicebüros der Fachbereiche Fremdsprachen /                  Arbeit + Beruf / Gesundheit / Gesellschaft / Kultur / junge vhs

Telefonische Sprechzeiten

Montag – Donnerstag

9:00 – 12:00 Uhr

Besuchs-/Beratungstermine nur nach Vereinbarung unter:

E-Mail: vhs-giessen.de

Tel. 0641 – 306 1467 (Fremdsprachen)

Tel. 0641 – 306 1469                     (Beruf & Gesundheit)

Tel. 0641 – 306 1472           (Gesellschaft, Kultur, junge vhs)

Anschrift

vhs der Universitätsstadt Gießen

Fröbelstraße 65
35394 Gießen

Fax: 0641 306-2474
E-Mail: vhs@giessen.de

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen