Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >>- Kursbereiche >>- Spezial >>- vhs unterwegs

Seite 1 von 1

freie Plätze Kräuterwanderung im Herbst

( ab Sa., 5.9., 11.00 Uhr )

Die abwechslungsreiche Landschaft auf dem Schiffenberg mit seinen Hecken, Wiesen, Wäldern und Teichen bringt eine mannigfaltige Pflanzenwelt hervor. Sie wollen wir auf unserer Wanderung rund um die dortige Klosterruine ein wenig näher kennenlernen. Die bunte Blütenvielfalt und die Inhaltsstoffe verraten uns viel über das Leben der Pflanzen und Kräuter. Sie sollen im Mittelpunkt dieser Exkursion stehen. Wir erfahren auch einiges über die Wirkungen von Heilkräutern, die so manche Beschwerden lindern oder heilen können. Bitte wetterfeste Kleidung und evtl. vorhandene Bestimmungsliteratur, z. B. "Was blüht denn da?", mitbringen. Max. 20 Teilnehmer*innen.

Kursnr.: AI1250
Kursgebühr: 7,80 €€ (ermäßigt 6,20€)

Der nördlich von Marburg gelegene Burgwald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Hessens. Er dehnt sich zwischen den Flüssen Wetschaft und Wohra, Lahn, Ohm und Eder aus. Er besteht aus mäßig hohen Rücken und Kuppen, zwischen denen sich tiefe Erosionstäler hinziehen. Die Ortschaften des Burgwaldes laden mit freundlichen Dorfbildern und Fachwerkidyllen zum Wandern in einer noch intakten Natur ein.
Die Stirnhelletour ist ein Premium-Wanderweg des Deutschen Wanderinstituts, auf dem wir Zeugnisse der Geschichte erleben: einen alten Handelsweg, den Kampfplatz kriegerischer Heerscharen und die Reste der Burgruine Hundsburg. Hauptattraktion dieser Wanderung ist der reizvolle Wechsel von Feld und Wald. Die Streckenführung wurde unlängst optimiert, sodass etliche Passagen durch moorige Feuchtgebiete in schönen Tälern führen und einen Hauch von Abenteuer vermitteln. Angenehm ist der sukzessive Anstieg mit einem Blick auf den Höhenweg, der zu Hundsburg und Stirnhelle führt. Auf diesem angekommen bieten sich herrliche Ausblicke, von denen die auf die Amöneburg und Burg Mellnau besonders spektakulär sind. Lassen Sie sich von einem einmaligen Wandererlebnis einfangen.
Zum Abschluss der Wanderung besuchen wir das Dorfmuseum Oberrosphe (Eintritt € 2,00, nicht in der Kursgebühr enthalten) und kehren im angeschlossenen Café ein.
Start/Treffpunkte: 10:00 Uhr Parkplatz Ringallee Gießen (Mitfahrmöglichkeit für Nicht Autofahrer*innen) oder 11:00 Uhr am Festplatz Oberrosphe. Dort befindet sich ein großer Parkplatz mit dem Wanderportal. Anfahrtbeschreibung: Von Gießen Richtung Marburg, auf der B 252 Richtung Wetter, Richtung Mellnau rechts abbiegen nach Oberrosphe, in Oberrosphe in die Straße "Blaues Lehnchen", über die Brücke und gleich links zum Festplatz. Ende der Wanderung: ca. 16:00 Uhr, zurück in Gießen gegen 18:00 Uhr. Kontakt zum Wanderleiter Burkhard Muth: Tel.: 0641 494 846, Mobil: 0151 6513 7379.
An-/Abmeldeschluss: Wir bitten um Anmeldung bei der vhs bis spätestens Freitag um 11:00 Uhr vor dem Termin oder beim Wanderleiter Herrn Muth bis einen Tag vorher.
Weitere wichtige Informationen: Wanderverpflegung und min. 1,5 Liter Flüssigkeit erforderlich, da keine Zwischeneinkehr vorgesehen ist.

Kursnr.: AI1310
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

freie Plätze Theater erleben!

( ab Do., 17.9., 19.30 Uhr )

Wie entsteht eigentlich ein Theaterabend? Was passiert zwischen einer ersten Spielplanidee und dem Abend der Premiere? Und wie arbeiten die Abteilungen des Theaters gemeinsam an einer Inszenierung? Mit dem Kursangebot des Stadttheaters Gießen in Zusammenarbeit mit der vhs haben Sie Gelegenheit, Einblicke in die Entstehung von vier Inszenierungen zu gewinnen. Dramaturg*innen unseres Theaters informieren Sie zunächst über die Hintergründe einer Konzeption, bringen Sie ins Gespräch mit beteiligten Künstler*innen bzw. Kursleiter*innen und ermöglichen Ihnen in einzelnen Fällen einen spannenden Probenbesuch. Schließlich bekommen Sie die Gelegenheit, eine Vorstellung des jeweiligen Werks zu sehen und die dabei gewonnenen Eindrücke bei einem anschließenden Nachgespräch in gemütlicher Atmosphäre Revue passieren zu lassen. BITTE BEACHTEN SIE: Der Preis für die 4 Eintrittskarten in Höhe von € 59,00 ist nicht in der Kursgebühr enthalten. Die Eintrittskarten werden unter Ihrem Namen bis einen Tag vor Vorstellungsbesuch an der Kasse hinterlegt, wo Sie diese direkt bezahlen können. Der Kurs ist barrierefrei! (Falls Sie an einem Vorstellungstermin verhindert sind, können Sie im HAUS DER KARTEN Ihre Theaterkarte auf einen festgelegten Ersatztermin umbuchen. Wichtig dabei ist, dass Sie diesen Ersatztermin VOR der regulären Vorstellung buchen. BEACHTEN Sie bitte auch, dass kein Anspruch auf einen individuellen Ausweichtermin besteht!
Es stehen noch keine Termine für die Einführungen und Vorstellungen fest. Diese werden erst ab Mai vom Stadttheater bekannt gegeben und zeitnah an die Teilnehmer*innen weitergeleitet.

Kursnr.: AI5100
Kursgebühr: 41,60 €€ (ermäßigt 33,30€)

Ebersgöns tritt urkundlich zum ersten Mal gegen Ende des 12. Jahrhunderts in Erscheinung. Im Mittelalter gehörte es zur Grafschaft Cleeberg und war ab Ende des 13. Jahrhunderts nassauisch. Nach dem Wiener Kongress, durch den nach der Niederlage Napoleon Bonapartes Europa neu geordnet wurde, kam Ebersgöns zum Landkreis Wetzlar. Die Grenze zwischen Preußen und Hessen-Darmstadt verlief zwischen Ebersgöns und seinen Nachbarorten Pohl-Göns und Butzbach. Mit der Gebietsreform anno 1977 wurde Ebersgöns nach Butzbach eingemeindet und gehört jetzt zum Wetteraukreis. Die Wanderung, deren Streckenführung sich an den alten Grenzsteinen orientiert, führt durch eine abwechslungsreiche, zauberhafte Landschaft mit Wäldern und Wiesen, an Pferdekoppeln, Schafherden und einer Asinerie vorbei, sehr schön auch der Blick auf das in eine Hügellandschaft eingebettete Cleeberg.
Start /Treffpunkte: 10:00 Uhr Parkplatz Ringallee (Mitfahrmöglichkeit für Nicht-Autofahrer*innen) oder 11:00 Uhr Schützenhaus in Butzbach-Ebersgöns. Fürs Navi: Butzbach, Marienbader Str. 32. Auto nicht auf den Parkplatz des Schützenhauses stellen (Privatparkplatz), sondern irgendwo in die Marienbader Straße. Ende der Wanderung: ca. 15:00 Uhr, Endeinkehr im Forsthaus Butzbach, zurück in Gießen gegen 17:00 Uhr. Weitere wichtige Informationen: Wanderverpflegung und min. 1,5 Liter Flüssigkeit erforderlich, da keine Zwischeneinkehr vorgesehen ist.

Kursnr.: AI1311
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

Von Allendorf wandern wir hoch zum Waldrand, wo sich der ehemalige Pestfriedhof befindet. Mit wechselnden Landschaftseindrücken geht es weiter zum "Kalten Stall" und zur höchsten Stelle der Tour oberhalb von Winnen. Von hier bieten sich prächtige Ausblicke - bei guter Sicht bis zum Feldberg im Taunus. Die nächste Station ist Burg Nordeck aus dem 12. Jahrhundert, in der sich eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung befindet mit zurzeit 33 Plätzen. Über einen lauschigen Waldpfad gelangen wir nun über des "Teufels Brücke" zur Ausguckstelle "Hoher Stein" mit Rastmöglichkeit. Nun geht es bergab zum "Elmensee", über Wiesenwege und an einem Steinbruch entlang - mit alten Bäumen, die sich um dicke Steine herum klammern. In Kesselbach haben wir unser Ziel erreicht und kehren in der dortigen Pizzeria ein. Weitere wichtige Informationen: Da es sich um eine Streckenwanderung handelt, bleibt die Gruppe bis zur Rückkehr am Parkplatz in Allendorf/Lumda geschlossen. Wanderverpflegung und min. 2,0 Liter Flüssigkeit sind erforderlich, da keine Zwischeneinkehr vorgesehen ist.
Start/Treffpunkte: 10:00 Uhr in Gießen am Parkplatz Ringallee vor dem Schwimmbad (Mitfahrmöglichkeit für Nicht Autofahrer*innen) oder um 11:00 Uhr am Edeka-Parkplatz links am Ortseingang von Allendorf/Lumda. Naviadresse: 35469 Allendorf/Lumda, Am Gewerbepark 1. Ende der Wanderung: 17:15 Uhr am Edeka-Markt, zurück in Gießen um 17:45 Uhr.

Kursnr.: AI1312
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

freie Plätze Wanderung auf dem Gießener Panoramaweg, 15 km

( ab So., 13.12., 11.00 Uhr )

Bei dieser Premium-Wanderung, die es in den GPS-Wanderatlas Deutschland geschafft hat, bewegen wir uns in zwei Welten, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Zunächst laufen wir ganz eng an der Lahn entlang bis zum Wißmarer See, wo der Weg immer mal wieder den Windungen des Flusses folgt. Wir gelangen zur Badenburg, in der sich im 19. Jahrhundert die hessischen Oppositionellen um Georg Büchner und Friedrich Ludwig Weidig getroffen haben. Am 3. Juli 1834 wurde hier der Oberhessische Preßverein gegründet, der das Ziel hatte, die Pressefreiheit durchzusetzen. Thematisiert wurden Möglichkeiten und Mittel, die Ideen des "Vormärz" zu propagieren. Dies war der Anfang des "Hessischen Landboten", der unter dem Motto stand: "Friede den Hütten! Krieg den Palästen!" Über eine stillgelegte Eisenbahnbrücke wandern wir nun durch Wißmar und erreichen einen Höhenzug, von dem aus wir nicht nur die Burgen Gleiberg, Dünsberg und Vetzberg sehen, sondern auch einen phantastischen Blick über das gesamte Gießener Becken haben. Letzte Station ist der Bismarckturm, der 1905 eingeweiht wurde, in 50er Jahren verfiel, aber auf Initiative eines Fördervereins rekonstruiert wurde.
Start /Treffpunkte: 11:00 Uhr in Gießen, Parkplatz Sandfeldschule; für Autofahrer*innen: in einer Seitenstraße parken. Ende der Wanderung: ca. 15:00 Uhr. Da die Wanderung einen hufeisenförmigen Verlauf hat, endet sie am Evangelischen Krankenhaus. Wir fahren dann mit dem Bus zurück zum Parkplatz Sandfeldschule. Endeinkehr nach Absprache. Weitere, wichtige Informationen: Wanderverpflegung und min. 1,5 Liter Flüssigkeit sind erforderlich, da keine Zwischeneinkehr vorgesehen ist.

Kursnr.: AI1313
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

freie Plätze Weihnachten rund um den Schiffenberg

( ab Sa., 26.12., 11.00 Uhr )

Am zweiten Weihnachtstag führt uns unser Weg auf den Schiffenberg. Mit Essen und dem Vortrag von Gedichten klingt der Weihnachtstag aus. Kursgebühren und Honorar des Wanderleiters gehen zugunsten der Gießener Tafel.

Kursnr.: AI1314
Kursgebühr: 7,00 €€ (ermäßigt 7,00€)

Seite 1 von 1

Login für Stammteilnehmer/-innen

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Kurs wird wieder im kommenden Semester angeboten
Keine Online-Anmeldung möglich
Keine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

vhs Stadt Gießen
Fröbelstr. 65
35394 Gießen

Telefon: 0641/306-1466, -1467, -1469, -1472
Fax.: 0641/306 2474
E-Mail: vhs@giessen.de

Öffnungszeiten

Download

Anmeldekarte

Stadtplan Veranstaltungsorte

NEU Newsletter August 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen